Armin van Buuren – „Relaxed“

Armin van Buuren – „Relaxed“

Der niederländische DJ und Produzent Armin van Buuren veröffentlicht sein neues Album „Relaxed“.

Armin van Buuren hat eine kleine Überraschung parat. Es ist das erste Chillout-Album seiner bislang so erfolgreichen Karriere. „Relaxed“ wartet hier mit 30 Tracks auf und wird außerdem ausschließlich digital veröffentlicht.

Das Album beinhaltet weitere Remixe seiner größten Hits. Doch dieses Mal legt er den Fokus ganz klar auf entspannte Downtempo-, Chillout- und Progressive Sounds. Mit auf dem Album sind Neuinterpretationen seiner Hits wie „Another You“ oder „This Is What It Feels Like“.

 

Kartoffelsalat 3 – Das Musical jetzt zum Download

Kartoffelsalat 3 – Das Musical jetzt zum Download

Es ist soweit: Kartoffelsalat 3 – Das Musical ist ab sofort digital zum Download für Zuhause erhältlich. Unter der Regie von Michael David Pate entstand der dritte Teil und somit die Fortsetzung von „Kartoffelsalat“. Wir springen direkt in den dritten Teil, da zweite Teile sowieso nie gut werden können, so die Aussage des Regisseurs Pate. Der Film ist ab sofort überall digital erhältlich.

Über den Film:

Wesselburen, ein Dorf in Dithmarschen. Das erfolgsorientierte Elite-Gymnasium und die lebendig, chaotische Leo-Weiß-Schule stehen in Konkurrenz zueinander: Eine der beiden Schulen muss laut Beschluß des Schulministeriums zum Ende des Schuljahres schließen. Die Quote der Neuzugänge soll darüber entscheiden.

Mia, engagierte Schülerin der Leo-Weiß-Schule hat die zündende Idee: ein Musical über das legendäre Zombie-Virus an ihrer Schule soll neue Schüler locken. Die Begeisterung über ihren Einfall ist groß und alle Schüler und Lehrer gehen mit Elan ans Werk. Doch als Kim neu an die Schule kommt, ist Mia der Kopf verdreht. Zudem scheinen die Proben zum Musical auch noch sabotiert zu werden: Hat die Leo-Weiß-Schule so überhaupt noch eine Chance?

Sarah Lesch Album „Der Einsamkeit zum Trotze“

Sarah Lesch Album „Der Einsamkeit zum Trotze“

Die Songwriterin Sarah Lesch veröffentlicht heute ihr neues Album.

Mit „Der Einsamkeit zum Trotze“ veröffentlicht Sarah Lesch ihr neues Studioalbum. Die richtigen Stellen, die richtige Balance – Sarah Lesch findet sie auch auf ihrem vierten Album. „Der Einsamkeit zum Trotze“ spielt vollendet mit dem zarten Zupfen und dem lauten Pochen, mit den vieldeutigen Bildern und der entwaffnenden Wortwörtlichkeit. Sarah Lesch schreibt, singt und trägt Lieder, die Traditionen weiterführen und sie neu denken, die so kraftvoll wie zurückhaltend strahlen und dabei Anmut und Eigensinn vereinen. Nach der Cover-EP „Den Einsamen zum Troste“ erzählt sie die Geschichte der Einsamkeit in eigenen, fordernden, deutlichen Worten weiter.

Ab sofort ist das Album als CD, LP oder exklusive Box erhältlich.

Ansu Mixtape Release „ASSOZIATIV“

Ansu Mixtape Release „ASSOZIATIV“

Der Rapper Ansu aus Hamburg veröffentlicht heute sein neues Mixtape „ASSOZIATIV“.

Für den Hamburger Rapper, mit Wurzeln aus Guinea, ist es der erste größere Release. „ASSOZIATIV“ heißt sein Mixtape und knüpft an seine ersten Erfolge an. Mit „In Meiner Gegend“ hatte Ansu für erstes Aufsehen gesorgt und Szenegrößen wie Luciano wurden auf ihn aufmerksam. Auf dem Track „Organisch“ rappt Ansu z.B. darüber, dass er nicht viel von temporären Trends hält:

 „Alles entsteht organisch
sie findet mich sympathisch
Hab das was keiner hat, mach das auf meine Art
denn anpassen bringt mir gar nichts““

Ansu überzeugt mit wohlüberlegten Texten und platziert denn auch wie in „Bomberjacken“ gesellschaftskritische Botschaften.

 

MILK & SUGAR ‘STARDUST, Vol. 2’

MILK & SUGAR ‘STARDUST, Vol. 2’

MILK & SUGAR veröffentlichen mit ‘STARDUST, Vol. 2’ ihre neue Compilation.

Disco House is back. Mit der Vol. 2 ihrer neuen Compilation-Reihe „STARDUST“ widmen sich Milk & Sugar erneut einem der ereignisreichsten Genres der elektronischen Tanzmusikgeschichte, das dieser Tage weltweit gefragter ist denn je. Enthalten sind darauf 30 Tracks auf insgesamt 2 CDs.

Um das Genre im Kern zu verstehen ist ein Blick in seine Vergangenheit und Gegenwart nötig. „STARDUST, Vol. 2“ gewährt diesen Einblick und präsentiert Perlen des Disco House von einst und jetzt. Klassiker wie Raze’s „Break For Love“ im Remix von Michael Gray, der mit „Brother Brother“ noch ein weiteres Mal vertreten ist, haben auch nach Jahren nichts von ihrem Zauber verloren. Das gilt ebenso für „Don’t Call Me Baby“ von Madison Avenue im Mousse T. Remix oder The Salsoul Orchestra mit „Take Some Time Out (For Love)“ ge-remixt von Dr Packer.