Chakuza City Cobra 2.0 Chartplatzierung #34

Chakuza City Cobra 2.0 Chartplatzierung #34

Der österreichische Hip-Hop Künstler Chakuza feiert mit seinem neuen Album City Cobra 2.0 den Charteinstieg.

Direkt auf #34 steigt die neue Platte des Rappers Chakuza ein und der Österreicher feiert mit Release seines neuen Albums einen gebührenden Einstieg in die Charts.

City Cobra ist das Solodebüt des Hip Hop Künstlers und mit der Neuauflage seiner ersten Platte interpretiert er seine eigenen Tracks neu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Thomas Lemmer & Christoph Sebastian Pabst „Bergblick“

Thomas Lemmer & Christoph Sebastian Pabst „Bergblick“

Am 30. Oktober erschien mit „Bergblick“ das neue Album von Thomas Lemmer und Christoph Sebastian Pabst.

Die musikalische Reise von Thomas und Christoph Sebastian Pabst geht mit ihrem gemeinsamen neuen Album weiter. 11 Tracks finden sich darauf und die Titel der Songs lesen sich wie Gemälde: „Matterhornmassiv“, „Almseemorgen“, „Tiefschneegipfel“ oder „Bergwiesendämmerung“. Zu jedem der Titel fallen einem sofort Motive ein. Düster, verhangen, neblig, mysteriös oder gar erhellend.

„Bergblick“ ist ein Konzeptalbum und das Album sollte von Anfang an kompromisslos für sich stehen. So wollten die beiden Klangkünstler ein Bild mit leuchtenden Farben, Bildern, Eindrücken und Emotionen ihrer eigenen Reisen zum Leben erwecken und ihnen Raum schenken.

Das Album ist am 30. Oktober 2020 beim renommierten Chillout/Ambient Label Sine Music erschienen und ist auf allen bekannten Download und Streaming Portalen erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Madsen Album „Na gut dann nicht“

Madsen Album „Na gut dann nicht“

Madsen melden sich mit ihrem neuen Album „Na gut dann nicht“ zurück und lassen den schon dahinscheidenden Punk wieder auferstehen. In den 13 neuen Tracks liefern Madsen ganz schön ab. In 35 Minuten wird auf humorvolle Art und Weise gegen Influencer, Kapitalisten und das Trash-TV geschossen. Die harten Töne sind 15 Jahre nach ihrem Debüt und mit ihrem nun siebten Album wieder zurück. So lassen sie ihrer Wut und ihrem Frust freien Lauf.

Die Punk-Band gibt sich auf ihrem neuen Langspieler ganz ungezwungen ihrer Leidenschaft nach harten Riffs, Pöbelei und ehrlich, authentischen Texten hin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schrottgrenze covern „Menschenfresser“ von Rio Reiser

Schrottgrenze covern „Menschenfresser“ von Rio Reiser

Schrottgrenze haben „Menschenfresser“ von Rio Reiser in einem Cover neu interpretiert. Die Idee dahinter entstand für eine Tribute-Compilation für Reiser und Ton Steine Scherben.

Ton Steine Scherben waren eine der prägendsten deutschen Rockgruppen der 1970er und frühen 80er Jahre, die sich vor allem sozialkritisch und politisch äußerten. Sänger Rio Reiser konnte mit seiner Haltung und dem Inhalt seiner ausdrucksvollen und politisch motivierten Texte eine ganze Reihe von Musiker*innen und damit eine ganze Generation beeinflussen.

Die Band Schrottgrenze zählen sich auch dazu. Mit ihrem Cover von Reisers „Menschenfresser“ zollen sie dessen Erbe Tribut. Aus einem düsteren New-Wave Track machen Schrottgrenze einen leicht poppig angehauchten Post-Punk Song.

„Menschenfresser“ ist nach Neufundlands Ton-Steine-Scherben-Cover „Halt dich an deiner Liebe fest“ die zweite Singleauskopplung aus der kommenden Compilation „Wir müssen hier raus – Eine Hommage an Ton Steine Scherben und Rio Reiser“. Die Tribute-Compilation erscheint am 20. November via Unter Schafen Records.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Berlin Classics gewinnt drei Opus Klassik

Als Digitalvertrieb für das Label Berlin Classic freuen wir uns sehr über die drei gewonnenen Opus Klassik, dem deutschen Musikpreis für klassische Musik.

Unsere herzlichen Glückwünsche richten sich an an das gesamte Label sowie die Künstler Anna Treutler (Opus Klassik für Konzerteinspielung Klavier), Simon Höfele (Opus Klassik für Konzerteinspielung Trompete) und Sebastian Manz & Sebastian Studnitzky (Opus Klassik für Klassik ohne Grenzen).