Madsen melden sich mit ihrem neuen Album „Na gut dann nicht“ zurück und lassen den schon dahinscheidenden Punk wieder auferstehen. In den 13 neuen Tracks liefern Madsen ganz schön ab. In 35 Minuten wird auf humorvolle Art und Weise gegen Influencer, Kapitalisten und das Trash-TV geschossen. Die harten Töne sind 15 Jahre nach ihrem Debüt und mit ihrem nun siebten Album wieder zurück. So lassen sie ihrer Wut und ihrem Frust freien Lauf.

Die Punk-Band gibt sich auf ihrem neuen Langspieler ganz ungezwungen ihrer Leidenschaft nach harten Riffs, Pöbelei und ehrlich, authentischen Texten hin.